Archive

Archive for the ‘Dienstreise’ Category

OLT Express: Sicherheitslandung in Dresden

14. Juni 2012 10 Kommentare

Was für eine „seltsame“ Airline! Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen gab es massive Probleme mit der Maschine der OLT Express (Ostfriesische Lufttransport GmbH) die zwischen Dresden und Hamburg pendelt. Also zumindest bei den zwei Mal, bei denen ich an Bord war. Während wir Ende Mai wegen einer „technischen Panne“ in Hamburg stehen gelassen wurden, mussten wir heute in Dresden noch einmal durchstarten und neben allerlei blau-blinkenden Feuerwehren „sicherheitslanden“…

Weiterlesen …

Danke und guten Rutsch nach 2012!!!

31. Dezember 2011 Kommentare aus

Alles vorbei. Nix geht mehr. 2011 ist um! Ein ereignisreiches Jahr – wenn ich mal persönlich zurückschaue. Schöne Urlaube auf meiner Lieblingsinsel, spannende Dienstreisen, tolle Ausflüge, lustige Partys, schöne Abende, unterhaltsame Tage, neue Wohnung, neue Freunde… Irgendwie kann man am Jahresende nicht wirklich meckern. Auch wenn nicht alles zu 100 Prozent perfekt war. Aber diesmal gab es keine Knochenbrüche oder größere Katastrophen. Ist ja auch schon mal was, oder? Politisch sah das dieses Jahr ganz anders aus, wenn man an den Euro, Europa, Arabien, Iran… denkt, dann kann einem Bange werden. Weiterlesen …

Auf „Kneip-Tour“ in St. Petersburg

5. Oktober 2011 Kommentare aus

„Grün-Weiß, extra für uns“, freut sich MP Stanislaw Tillich nach seinem abendlichen Stadtrundgang. Nein, er hat nicht die Sachsenfahne im quirligen St. Petersburg entdeckt, sondern den grün-weiß bemalten Winterpalast der einstigen Zaren am Ufer der Newa. Und nicht nur den gibt es zu entdecken: Prachtvolle Paläste, wunderschöne Kirchen, Museen und Theater schmücken das gesamte Stadtzentrum. Für die angepriesenen Bootstouren auf den unzähligen Kanälen ist es leider bei unter 10 Grad viel zu kalt. Und wohl auch zu spät: Denn um 1 Uhr werden die Flussbrücken hochgeklappt! Wer dann nicht auf der richtigen Newa-Seite ist, hat Pech und muss bis zum Morgengrauen warten. Weiterlesen …

St. Petersburg – da sinn ‚wa

2. Oktober 2011 Kommentare aus

Na, flott ging es ja. Kaum aus Berlin weg, ging es schon wieder runter. Die 2.10 Stunden Flug vergingen wie nix. Zum Glück – denn der Service bei Air Berlin lässt immer mehr zu wünschen übrig. Vom Flughafen ging es in der Eskorte quer durch Petersburg – 10 Minuten brauchte der Harakiri-Fahrer bis zum Newski-Prospekt, wo unser Hotel – das Grand Hotel Europa – steht. Ob ich mich allerdings hier an die Bar setzen werde, ist eher ungewiss, laut Reiseführer ist es nicht nur das bekannteste, sondern auch mit Anstand teuerste Hotel in Petersburg. 🙂 Weiterlesen …

Abflug von Dresden…

24. August 2011 1 Kommentar

Mal was anderes, heute morgen war im Flugzeug nach Hamburg so schöne Sicht auf Dresden, wo es gerade hell wurde und nur Minuten später ein kräftiges Unwetter tobte, dass ich schnell mal die Kamera zückte und filmte. Zusehen sind Klotzsche, Pieschen, die Neustadt, Elbe, Altstadt und Teile der Friedrichstadt, dann drehten wir ab. Wer findet sein Haus??? 🙂

 

Warschau & Krakau: Polen-Galerien sind online…

6. August 2011 1 Kommentar

So, nun hab ich es endlich geschafft: Die beiden Bilder-Galerien aus Polen sind online gestellt. Einfach mal auf meine Website klicken und dann in den Urlaubsbildern rumschnüffeln. Okay, es war kein Urlaub in Polen, sondern eine Dienstreise. Einige Bilder fehlen auch noch, die werden dann im September reingestellt, wenn die Serie um „August den Starken“ durch ist. Sind noch ein paar Nette dabei. 🙂 Aber jetzt erstmal sind es überwiegend schöne Stadtimpressionen aus Warschau und Krakau

Auf Augusts Spuren…

27. Juli 2011 1 Kommentar

So, da wären wir. Nach über acht Stunden Fahrt sind die lächerlichen 600 Kilometer geschafft. Da es aber in Polen irgendwie keine Autobahnen gibt, hat es so lang gedauert.
Warschau selbst ist auf den ersten Blick eher gewöhnungsbedürftig. Trist, grau, ost-modern. Aber das miese Wetter (Dauerregen) hat seinen Anteil dran.
Gerade kommen wir von einem ersten Rundgang durch die Altstadt zurück und sind mehr als positiv überrascht. Tolle Strassen, superschöne Häuser und ganz tolle Ecken. Natürlich steht an jeder zweiten Straße eine Kirche, wo einen der verstorbene Papst anschaut. Weiterlesen …