Startseite > Dienstreise, Dresden, Flughafen, Medien, Nepi, Sachsen > Elbe-Hochwasser von oben

Elbe-Hochwasser von oben

17. Januar 2011

Tolles Flugwetter heute am Morgen auf dem Weg von Dresden nach Hamburg. War es erst in Klotzsche noch recht nebelig, riss die Dunstdecke über der Stadt fast exakt beim Starten auf. So konnte man wunderbar erkennen, wo sich die Elbe momentan mit ihrem Hochwasser den Weg entlang bahnt – auch die Flutrinne rund um die Osterinsel war deutlich zu sehen. Leider musste ich gegen die Sonne fotografieren und hatte den Propeller vor der Linse, so dass die Dresden-Bilder nicht sooo toll geworden sind. Allerdings sind die Ansichten von Coswig, Meißen und Riesa schon deutlich besser geworden. Allerdings: Aus 3 000 Metern Höhe, mit Propeller und leichten Dunst ebenfalls nicht ganz scharf vom iPhone eingefangen. Aber für einen Eindruck reicht es sicherlich aus.

Leider sind wir in Hamburg regulär zum Flughafen geflogen und nicht über den Norden reingekommen, sprich über die Elbmündung – der Pegel dort hätte mich auch mal interessiert. Aber dafür ging es während es gesamten Fluges an der dunkelbraunen Elbe entlang, die überall Bäume, Wiesen und Felder überflutet hat…🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.