Startseite > Arbeit, Dresden, Medien, Nepi, Politik, Print, Sachsen > Schlagzeile des Jahres 2011…

Schlagzeile des Jahres 2011…

1. Juli 2011

Mal wieder hat die Morgenpost beim LPK-Sommerfest in Dresden abgeräumt. Gleich mit zwei Schlagzeilen und einem Foto des Jahres stand das Blatt auf dem Treppchen. Hier die offizielle Meldung der LPK – der Landespressekonferenz Sachsen, dem Zusammenschluss der landespolitisch agierenden Journalisten im Freistaat…

Schlagzeile des Jahres 2011

Zum nunmehr 12. Mal kürten die rund 300 Gäste am vergangenen Dienstag im Dresdner Carolaschlösschen die „Schlagzeile des Jahres“. Mit der Auszeichnung würdigt die Landespressekonferenz besonders herausragende Wortbeiträge aus dem vergangenen parlamentarischen Jahr. Bereits zum zweiten Mal in Folge ging die „Schlagzeile des Jahres 2011“ an Jens Jungmann. Mit 20,3 % der Stimmen konnte der Morgenpost-Redakteur punkten: „Ministerin ‚zeugte‘ 112 Kinder – endlich mal gut angelegtes Steuergeld“ lautete die Headline, in der er sich zum Erfolg des Förderprogramms zur künstlichen Befruchtung äußerte. Platz zwei ging mit 15,2 % an Christian Fischer: „Huch, wo ist denn die FDP hin?“, fragte sich der BILD-Dresden-Redakteur nach sinkenden Umfragewerten der sächsischen Liberalen. Der dritte Platz ging wieder an die Redaktion der Dresdner Morgenpost: „Lars, das war´s: CDU watscht Rohwer ab“ titelte Jens Jungmann und sicherte sich damit 14,8 % der Stimmen.

Und hier noch einmal der Christian (links) und ich mit unseren Meissner Porzellan-Siegertelllern... 🙂

Zitat des Jahres 2011

Seit 1999 prämiert die Journalistenvereinigung das „Zitat des Jahres“. Den Preis erhalten Politiker, die politische Geschehnisse des vergangenen Jahres mit treffsicheren und prägnanten Äußerungen kommentiert haben.

In diesem Jahr gewann Stefan Brangs, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag, mit 29 % der Stimmen mit dem Zitat „Wenn Inkompetenz klein machen würde, könnten Sie unterm Weihnachtsbaum Fallschirmspringen.“ Gefallen ist der Ausspruch in der Haushaltsdebatte des Landtags in Richtung des FDP-Wirtschaftsministers Sven Morlok. Preis für die ersten Plätze waren drei erlesene Unikate der Porzellan-Manufaktur Meissen.

Foto des Jahres 2011

Mit besonderer Spannung wurde auch in diesem Jahr die Preisvergabe für das „Foto des Jahres“ erwartet. Gewürdigt werden eindrucksvolle Aufnahmen aus dem aktuellen landespolitischen Zeitgeschehen.

Zum Sieger in dieser Kategorie wurde das Foto „Abgetaucht“ von Morgenpost-Fotograf Christian Suhrbier gekürt. Es zeigt Stanislaw Tillich und Sven Morlok beim Kabelkampf im sächsischen Landtag. Suhrbier gewann mit 19,8 % der Stimmen.

 

Advertisements
  1. steph
    14. Juli 2011 um 13:33

    was es so alles gibt… cooler beitrag. danke.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.