Startseite > Kabel Deutschland, Medien, TV > Kabel Deutschland verschläft HD

Kabel Deutschland verschläft HD

1. September 2010

Seit nun mehr acht Monaten (31. Januar) bieten die Pro7-Sat1-Gruppe und die RTL-Gruppe schon seit Herbst 2009  ihre Sender in HD an. Während sie über Satellit empfangbar sind und auch in einigen kleinen Kabelnetzen in Deutschland, schauen Kunden des größten deutschen Kabelanbieters – Kabel Deutschland – im wahrsten Sinne des Wortes in die Röhre.Es ist der altbekannte Satz von Kabel Deutschland (KD), der seine Kunden wütend macht: „Wir befinden uns in Verhandlungen!“ Damit begründet KD mal wieder, warum sie ihren Kunden nicht das bieten kann und will, was andere schon im Standartprogramm haben. So war es vor Jahren, als die RTL-Gruppe mit Crime, Living und Passion an den Start ging, und diese nicht im Kabelnetz der KD auftauchten. Man würde verhandeln. Diese Verhandlungen dauern offenbar bis zum heutigen Tag,

Man würde verhandeln, hieß es auch im Frühjahr 2010, als bereits alle anderen Kabelnetze die öffentlichrechtlichen Sender ARD HD, ZDF HD und arte HD einspeisten, nur KD eben noch Erst nach massivem Druck der Kunden und der aufmerksam gewordenen Medien – u.a. in Sachsen Schlagzeile in der Morgenpost – lenkte KD ein und speiste die Sender wenige Stunden vor Beginn der Olympischen Spiele, die erstmals in HD übertragen wurden, ein.

Die anderen HD-Sender, die schon seit Monaten von den privaten Fernsehanbietern gibt, ignoriert die KD weiterhin. Verzeihung, sie „verhandelt“ noch! So bleiben den Kunden der KDG weiterhin RTL HD, VOX HD, Pro7 HD, Sat.1 HD und Kabel 1 HD verwehrt. Seltsam, will doch die KD als Marktführer wettbewerbsfähig bleiben. Doch in den vergangenen Jahren konzentrierte sich der Konzern eher auf sein lukratives Telefon- und Internetgeschäft – dort liegen die Gewinnmagen deutlich über denen des TV-Geschäftes. Vielleicht braucht es wieder den großen Protest mit Medienbeteiligung?

Aus dem „Sommer 2010“ wurde „September 2010“, später hieß es „Oktober 2010“, nun „November 2010“. Ob und wann die Sender kommen, weiß wohl nicht einmal die KD selbst. Natürlich gibt es Knackpunkte, über die sie verhandeln muss. Wollen doch die Privaten – wenn möglich – bei ihren HD-Angeboten verhindern, dass der Zuschauer Werbepausen vorspult. Auch das Aufzeichnen der Inhalte soll hin und wieder – Blockbuster – verhindert werden.

Ob nun 4 Euro mehr pro Monat für die HD-Sender fällig werden oder nicht, ist mir zum Beispiel persönlich gleich. Anderen Zuschauern nicht. Okay, da wird man einen Streit nie schlichten. Doch ich würde einen schnelle Einspeisung erst einmal begrüßen. Die KD wird dann merken, ob sie zu ihren Konditionen ausreichend Kunden finden wird.

Traurig: TNT-Serie HD, TNT-Film HD, Sport 1+ HD, SyFy HD und MTV HD starten demnächst. Wahrscheinlich auch wieder ohne KD. Obwohl sie jetzt wieder großspurig angekündigt werden. Wobei, vielleicht speist die KD diese ja eher ein, denn bei den werbefreien Pay-TV-Anbietern könnte sie ja ein neues, gebührenpflichtiges Pakte schnüren und anbieten. Bei werbefinanzierten Privat-HD-Sendern ist dies schwer möglich…

Advertisements