Startseite > Dresden, Elbe > Dresden: Evakuierungen laufen – Elbe steigt weiter

Dresden: Evakuierungen laufen – Elbe steigt weiter

4. Juni 2013

Dienstag: +++ Elbeflut Juni 2013 – Die meisten Meldungen beziehen sich auf Dresden +++

Aktuelle Meldungen vom Mittwoch: hier

  • DSCF1100Jetzt geht es wieder rasend schnell: Der Pegel liegt bei 8,05 Metern
  • Es gibt Gerüchte, dass Tschechien die Schleusen an der Moldau-Talsperre öffnen musste, um einen Dammbruch zu verhindern. Stimmt dies, wären neue Wassermassen auf den ohnehin schon gewaltigen Pegel draufkommen.
  • Idiotie pur: Die Feuerwehr hat zwei Jugendliche von einem Pfeiler der Waldschlösschenbrücke gerettet. Die beiden Teens waren mit ihrem Schlauchboot auf der Elbe gepaddelt.
  • Zwei Dämme sind in Radebeul gebrochen: Offenbar am Obi und in Altkötzschenbroda…
  • Campingplatz und Freibad Wostra sind überflutet
  • Die Tolkewitzer Straße zwischen Schaufußstraße und Wehlener Straße ist nun gesperrt.
  • In Radebeul ist ein Damm gebrochen.
  • Die Elbe in Dresden legt eine kurze Pause ein – 7,75 Meter. Der gesunkene Pegel kann damit zusammenhängen, dass vor Dresden Dämme gebrochen sind. Für die Nacht wird erwartet, dass die 8 Meter Marke deutlich überschritten wird
  • Jetzt werden auf der Leipziger Straße Sandsäcke verlegt.
  • Die DVB warnen vor: „Unklar ist, wie lange noch Straßenbahnen auf dem Abschnitt der Leipziger Straße zwischen Antonstraße und Mickten fahren können. Ebenso sind die Straßenbahntrassen Richtung Kaditz und die auf der Hamburger Straße zwischen Flügelweg und Cossebauder Straße vom Hochwasser bedroht.“
  • Der Damm in Heidenau wird aufgegeben!!! Es ist nur noch eine Frage Zeit, dass die immer noch steigende Elbe überschwappt. Dann werden die umliegenden Straßen bis zum Naumannplatz überspült. Die Stadt hat Polizeiverstärkung angefordert, um Schaulustige fernzuhalten! Wer da jetzt noch ist, sollte schnellstens gehen, ohne Panik versteht sich.
  • Der Pegel steht bei 7,78 Metern
  • In Leuben (Am Rosenschulweg/ Berthold-Haupt-Straße) wurde zum Schutz einer Siedlung im Alten Elbarm ein provisorischer Deich errichtet
  • Auf der Hansastrasse stehen die Autos in einer 300 Meter langen Schlange und warten auf Sandsäcke.
  • Damm in Heidenau Hafenstraße droht zu brechen! Die Behörden bitten, das Gebiet nicht zu betreten und weiträumig zu umfahren, es besteht Lebensgefahr!
  • Am Körnerplatz werden dringend Helfer und Sandsäcke benötigt
  • Nach einer kurzen Ruhepause steigt die Elbe in Dresden wieder – 7,71 Meter zeigt der Pegel zur Zeit
  • Das DRK evakuiert das Pflegeheim in Cossebaude (16 Senioren)
  • Die DVB verteilen 5000 „Fluthelfertickets“
  • Das Hochwasserlagezentrum erwartet, dass die Elbe wohl auf maximal 9 Meter bis 9,40 Meter am Pegel Dresden anschwellen wird. 9,40 Meter war der Pegelstand bei der Jahrhundertflut 2002
  • Der Elbepark ist seit 16 Uhr ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Kaufland bleibt zur Versorgung mit Lebensmitteln offen
  • Der Deich in Gohlis läuft über – der Ortsteil wurde „aufgegeben“ (DNN)
  • Der Elbpegel steigt rasant: 7,65 sind erreicht
  • Globetrotter (Prager Straße) gibt an Fluthelfer kostenlos Wathosen ab
  • Das OLG Dresden stellt die Arbeit ein – das Ständehaus wird nass
  • Die Bauarbeiten an der Waldschlößchenbrücke wurden gestoppt
  • Königstein ist überflutet, der Kreisverkehr gesperrt. 300 Leute wurden aus ihren Häusern evakuiert.
  • Schönau wird die Pegel von 2002 erreichen und warnt die Bevölkerung vor
  • Der Landtag wird wohl ab Mittwoch Vormittag gesperrt
  • In Meißen bringt das DLRG mit Booten Anwohner aus der Altstadt in Sicherheit
  • In allen Gemeinden stromaufwärts von Pirna gilt Katastrophenalarm
  • Die DREWAG nimmt das Wasserwerk Tolkewitz vom Netz
  • Dresden: 7,50 Meter überschritten
  • Das „Dresden 1900“ an der Frauenkirche reicht jetzt 24 Stunden am Tag Kartoffelsuppe an Fluthelfer aus
  • Es gibt in Sachsen – laut Innenministerium – keine Tote oder Vermissten wegen der Flut. Über 9500 Helfer sind im Einsatz
  • Pirna rechnet mit weiter steigendem Pegel um 1,50 Meter bis zum Abend! Bereits am Nachmitag soll das Hochwasser das Rathaus erreichen, dann wird dort der Strom abgestellt. Dresden dürfte diese „Welle“ morgen früh erreichen
  • In Meißen treffen erste Hubschrauber der Bundeswehr ein
  • Wer helfen will und nicht weiß, wohin: Hier bei Facebook findet man Hilfe! Gesucht werden überall Leute zum Sandsack-Füllen und verlegen… Bei Google gibt es eine Hilfekarte!
  • Die Frauenkirche ist ab sofort rund um die Uhr geöffnet. Fluthelfer und Betroffene, die nicht selbst kochen können, bekommen dort Kartoffelsuppe mit Wiener
  • Der Link für die Vorhersage funktioniert wiederBildschirmfoto 2013-06-04 um 10.06.03
  • Die Moldau hat in Prag am Morgen Kulminationspunkt erreicht. CTK meldet Durchflussmenge von 3200 Kubikmeter Wasser pro Sekunde. Nun bleibt abzuwarten, wann die Landeshochwasserzentrale den maximalen Scheitelpunkt für die Elbe berechnet – dann steht fest, was auf uns noch zurollt
  • Die Hochwasserschutzmauer in Meißen ist auf einem längeren Abschnitt komplett überflutet
  • Blick auf die Elbe am Abend in Richtung Radebeul...

    Blick auf die Elbe am Abend in Richtung Radebeul…

    Bundeskanzlerin Merkel hat sich für den Mittag in Pirna angekündigt

  • Laut Stadt Dresden wird der Scheitelpunkt nicht, wie ursprünglich angenommen, für heute in Dresden erwartet. Die Pegel in Tschechien steigen noch immer
  • Teile der Altstadt von Pirna sind überflutet. Obervogelgesang, stromaufwärts, schwimmt bereits
  • Für Donnerstag, 6 Uhr, werden zur Zeit 8,80 Meter vorhergesagt – 60 Zentimeter weniger als 2002. Tendenz dann aber immer noch steigend
  • Die Stadt Coswig hat ihre 1000-Jahrfeier abgesagt
  • Pegel der Elbe in Dresden 7,28 Meter
  • In Meißen fließen Wassermassen in die Altstadt – die Fluten überspühlen in der Nacht eine Schutzwand. Der Wasserstand liegt bei knapp acht Metern. Der Theaterplatz steht unter Wasser
  • Auf der Holzhofgasse am Diakonissenkrankenhaus steht das Wasser. Die sollte als Umleitung für die Bautzner Straße genutzt werden. Für die Autofahrer gehts heute deshalb ausschließlich über die Schauffenbergallee
  • Der Deich in Gohlis ist geschlossen und gesichert
  • Angebliche Streckensperrung für Züge des Nahverkehrs: Coswig – Dresden (S1) ist falsch – die Bahnen rollen!

Hier Bilder von gestern Abend – Danke Micha!

Diese Diashow benötigt JavaScript.