Startseite > Nepi > Liebe Frau Reiche!

Liebe Frau Reiche!

4. März 2013

regenbogenLiebe Frau Reiche!

Mir würden jetzt viele ähnliche Dinge einfallen. Aber ich überlass es mal der lieben Kollegin (Link oben) – die bringt es gut auf den Punkt. Vielleicht die Tage mal…🙂 Ich zieh mich immer gern an Paragraph 6 auf, wo nicht definiert ist, was eine Ehe ist und damit auch die Debatte ins Absurde geht… “(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung. (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft…” Wo ist denn definiert, dass die Ehe aus Mann und Frau bestehen muss? Wo steht denn, dass eine Ehe zwangsweise Kinder haben muss. Ich lese da ein “Ehe und Familie” sind schützenswert. Wie kommt man zu der Behauptung, dass nicht Heterosexuellen Ehen kein Ehegattensplitting zusteht, da eventuelle Kinder fehlen? Es heißt doch Ehegattensplitting (wegen der Pflichten die man erfüllt, etwa Unterhalt etc. wenn’s mal schief geht und daher bekommt man während der Ehe Hilfe / Rechte) und nicht Kindersplitting… Und, liebe Frau Reiche, nur 10 Prozent der Partnerschaften lassen sich „verpartnern“: Ein Wunder? Alle Pflichten, keine Rechte? Würden Sie das machen wollen???