Startseite > Firmen, Medien, Politik, Print > Tageszeitungen: Tarifvertrag geschlossen

Tageszeitungen: Tarifvertrag geschlossen

18. August 2011

Gute Nachrichten für alle Kollegen bei Tageszeitungen, die noch tarifgebunden sind. Leider werden es ja immer weniger, in Dresden kann man sie fast an einer Hand abzählen. Dennoch, vielleicht ist auch für die Tariflosen dieser Abschluss ein Richtungszeig und es gibt endlich mal ein paar Cent mehr. Der DJV hat zumindest heute Nacht ein achtbares Ergebnis abgeschlossen.

Für die rund 14 000 Tageszeitungsredakteure haben sich der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und die Gewerkschaften DJV und Verdi am Donnerstagmorgen nach siebzehnstündigen Tarifverhandlungen in Hamburg auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Nach DJV-Angaben erhalten die Redakteure zum 1. Oktober 2011 und zum 1. Februar 2013 eine Einmalzahlung von je 200 Euro. Am 1. Mai 2012 steigen die Gehälter linear um 1,5 Prozent. Der Gehaltstarifvertrag soll bis 31. Juli 2013 laufen.

Der unverändert wieder in Kraft zu setzende Manteltarifvertrag wird demnach frühestens zum 31. Dezember 2013 kündbar sein, ebenso die Altersversorgung. Niedrigere Tarife für Berufseinsteiger wird es laut DJV nicht geben.

Und genau das war die ursprüngliche Forderung der Arbeitgeber: Neueinstellungen sollten finanziell deutlich schlechter gestellt werden und in der Altersvorsorge benachteiligt werden. In soweit sind die, im vergleich zu anderen Branchen, sehr geringen Abschlüsse, ein voller Erfolg.

Advertisements