Startseite > Privat > „Ikea-Bomber“ droht mit neuen Anschlägen…

„Ikea-Bomber“ droht mit neuen Anschlägen…

17. Juni 2011

Der mutmaßliche Bombenleger von Ikea, der sich per Bekennerschreiben bei der Polizei gemeldet hat, droht mit neuen Anschlägen in vier weiteren Filialen des schwedischen Möbelhauses! Wie die „Dresdner Morgenpost“ heute weiter schreibt, gehen die Ermittler von einem wirren Trittbrettfahrer aus.

Gleich mehrere Bekennerschreiben gingen zum Ikea-Bombenanschlag heute vor einer Woche per Email bei der Polizei ein.  Laut Morgenpost-Informationen schrieb ein und derselbe Absender gleich mehrere Mails mit fast identischem Wortlaut. Ein Satz aus den Mails, welche von verschiedenen Orten versendet wurden, lautet: „Ich bekenne mich zum Anschlag auf Ikea Dresden.“ Dann droht der Schreiber mit weiteren Anschlägen innerhalb von sieben Tagen. Er habe Ikea-Filialen „in Hannover, Hildesheim, Bremen und Göttingen im Visier.“
Die 20-köpfige Ermittlungsgruppe der Polizei geht daher davon aus, schreibt die MOPO,  dass es sich bei dem „Bekenner“ wohl um einen Trittbrettfahrer handelt, der „nur Aufmerksamkeit“ sucht. Nach ihm wird dennoch gefahndet. Ikea wollte sich gestern nicht dazu äußern, ob nun besondere Sicherungsvorkehrungen getroffen werden.

Die bei der Polizei eingegangenen Hinweise führten bislang zu keiner heißen Spur.

  1. 17. Juni 2011 um 12:23
  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.