Startseite > Gran Canaria, Nepi, Privat, Urlaub, Welt > Puerto de Mogan

Puerto de Mogan

17. April 2011

Ein persönliches Highlight eines jeden GranCan-Urlaubes: Abendessen in Puerto de Mogan! Gestern war es wieder soweit, auch wenn sich die Fahrt als nicht ganz unkompliziert herausstellte. Hatten wir doch völlig verpeilt, dass am Wochenende die Busse anders fahren.
Statt mit der 32/ 33 vom Faro 2 ab, mussten wir hinter die Holiday World zur 1. Natürlich sahen wir vom ersten Bus nur die Rücklichter. Die angegebenen Zeiten (45 Minuten nach der Abfahrt in Las Palmas) sind eben doch nur Richtwerte… Also hieß es eine halbe Stunde auf den nächsten Bus warten. 3,50 Euro pro Person sind echt günstig – die Busse fahren bis kurz vor Mitternacht auch wieder zurück.
Über wilde Serpentinen – man fühlt sich ja schrecklich ausgeliefert im Bus – rollten wir 45 Minuten später am Hafen von Mogan ein. Einfach phantastisch: viele Einheimische sind hier unterwegs, die Stadt wimmelt richtig, am Straßenrand spielen Rentner Schach, Kinder toben über die Plätze, Touristen bummeln die kleinen Gassen entlang, die mit ihrem liebevoll sanierten Fassaden und kleinen Wasserläufen vor der Tür an Venedig erinnern. Nur ohne Gestank! Am weissen Sandstrand, einer kleinen Bucht, umrahmt von Felsen, planschen die letzten Badefans im Meer.
Und dann der Yachthafen: Über einhundert prächtige Segelboote und
Yachten nebeneinander. Alles glänzt im Sonnenuntergang golden. Dir Musik, die aus den Gaststätten klingt, die tut ihr übriges zur Stimmung. Und dann das Essen: fangfrischer Fisch aus Mogan. Lecker! Mit Blick auf den Hafen, eine Creme Cattalana vor sich, lässt sich der Sonnenuntergang gleich doppelt so gut geniessen…
20110417-111641.jpg

20110417-111648.jpg

20110417-111700.jpg

20110417-111709.jpg

20110417-111717.jpg

20110417-111725.jpg

Advertisements