Startseite > Internet, Medien, Politik, Print, TV, Welt > Feiger Guttenberg verprellt Hauptstadtpresse

Feiger Guttenberg verprellt Hauptstadtpresse

18. Februar 2011

Was für ein Feigling ist Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg? Dass er für seine Doktorarbeit auf über 100 Seiten ganze Absätze klaute und diese nicht kennzeichnete, ist die eine Seite. Doch heute kniff er auch noch bei seiner schwammigen Erklärung! Während die Bundespressekonferenz in Berlin regulär tagte, gab zu Guttenberg sein Statemant ab. Unter Ausschluss vieler Medien! Nur ausgewählte Vertreter wurden geladen. Ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der Bundespressekonferenz. Die Kollegen in Berlin protestierten. Regierungssprecher Seibert las dennoch sein Programm herunter – da reichte des den Journalisten, sie packten und gingen. Die PK musste abgebrochen werden. Hier die Videos:

Das ZDF filmte die Bundespressekonferenz von heute und stellt das Video in seine Mediathek!

Hier die Guttenberg-Erklärung:

Spiegel-Online fasst es gut zusammen: hier.