Startseite > Apple, Firmen, Internet, iPhone, Mac, Medien, Print, Welt > Apple-Chef Steve Jobs – sterbenskrank?

Apple-Chef Steve Jobs – sterbenskrank?

18. Februar 2011

Was ist los mit Steve Jobs. Gestern noch besuchte er gemeinsam mit Mark Zuckerberg (Facebook) US-Präsident Barack Obama und nun heißt es,  der Apple-Chef habe nur noch wenige Wochen zu leben. Der Business-Insider hat online Fotos aus dem National Enquirer veröffentlicht, die Steve Jobs angeblich vor einem Restaurant zeigen. Der darauf abgebildete Mann sieht furchtbar dünn und krank aus. Doch ist es wirklich Jobs?

Angeblich ist Jobs Krebserkrankung zurückgekehrt, weswegen der Apple-Chef derzeit nicht in der Firma ist. Er war 2004 an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, hat die Krankheit aber nach eigenen Angaben besiegt.  2009 wurde ihm eine Leber transplantatiert. Der „Enquirer“ lässt zu den Fotos mehrere Ärzte zu Wort kommen, die eine Ferndiagnose abgeben.Ein Arzt namens Samuel Jacobsen: „Ich würde sagen, er hat noch sechs Wochen zu leben.“ Ein zweiter Arzt namens Dr. Gabe Mirkin: „Diesen Fotos zufolge scheint er auf jeden Fall im Endstadium zu sein.“ Jobs habe kaum noch Gesäßmuskeln, was ein Anzeichen für das fortgeschrittene Stadium der Krankheit sei.

Was nun wirklich dran ist, ob es sich bei den Fotos überhaupt um Jobs handelt, ist unklar. Beide Medien gelten in den USA nicht unbedingt als die seriösesten (fraglich auch, was auf dem unteren Fotos ganz unten das Datum 28. Februar 2011 soll – eine Werbung, ein Feak?). Vielleicht erfährt man heute mehr, wenn Details zu dem gestrigen Treffen bei Obama bekannt werden.