Startseite > Apple, Dresden, Firmen, iPhone > Post „verliert“ Päckchen und pennt

Post „verliert“ Päckchen und pennt

25. Oktober 2010

Was ist nur los mit der Deutschen Post? Immer wieder fällt mir in letzter Zeit auf, dass der einstige Staatsriese arg nachgelassen hat. Nun wurde mir auf dem Postweg nachweislich eine Sendung geklaut. Andere wurden nicht richtig zugestellt. Und montags wird erstmal gar nicht mehr gearbeitet. Wenn der gelbe Riese dann noch nach Portoerhöhung schreit, könnte ich an die Decke gehen!

Wann haben Sie in den letzten Wochen montags Post bekommen? In Dresden, zumindest in meinem Viertel, gibt es kaum noch einen Brief am Montag. Denn es wird schlichtweg nicht mehr alles zugestellt. Selbst Briefe, die nachweislich am Montag hätten kommen müssen, weil sie donnerstags verspätet oder freitags normal abgesendet wurden, kommen stets nur dienstags an. Aber das ist ja noch zu verschmerzen. Was allerdings die letzten zwei Wochen abging, ist völlig inakzeptabel!

Zwei Päckchen von Amazon fanden nur den Weg in meine Wohnung, weil Amazon neuerdings eMails versendet, wenn das Paket nicht direkt zugestellt wurde. „Ihre Sendung befindet sich in Ihrem Postamt“, schrieb das Unternehmen. Die Post, die mir das auf den klassischen blauen Zetteln hätte mitteilen müsse, unterließ das. Ohne die Mitteilung von Amazon hätte ich nicht erfahren, dass die Päckchen da sind und nach zwei Wochen wären sie von der Post zurück geschickt worden. Kommentar der DHL-Mitarebeiterin bei der Abholung: „Da hat der Bote wohl vergessen die Karten einzuwerfen.“ Entschuldigung? Nö!

Aber dem Fass den Boden ausgeschlagen hat die diebische Elster bei der Post! Ich hatte bei Apple meinen Bumper (Schutzhülle) fürs iPhone 4 bestellt. Der wurde am 13. Oktober versendet. Versandbestätigung ging raus, die Post zeichnete das Päckchen auch ab. Nur, angekommen ist er nie! Apple meinte, wahrscheinlich wurde es geklaut. Die Postgretel im Laden: „Ich kann mir nicht erklären, wo das Päckchen hin ist?!“ Ich schon! Immerhin stand Apple mit drauf und der findige, gelernte Postmann wird schon gewusst haben, dass man den Inhalt bei ebay verkloppen kann. Apple sendet mir jetzt einen neuen zu – per UPS, da ist zu jeder Zeit nachweisbar, wer seine Finger wann an meinem Paket gehabt hat….