Startseite > Firmen, Medien, Nepi, Print, Privat > Amazon wird immer reicher…

Amazon wird immer reicher…

5. Oktober 2010

… meinetwegen! Denn gerade hab ich wieder ein Großbestellung getätigt. Ohne mein Konto zu konsultieren. Au wei, ich will da gar nicht draufschauen. Immerhin hat mich diesen Monat ja noch die IKK unter „Vertrag“ und richtiges Geld gibt’s erst kommenden Monat wieder. Aber was soll ich denn machen? Der Urlaub naht und im Bücherschrank ist Ebbe. Okay, Ebbe ist nicht, aber es gibt einfach keine Bücher, die ich mit in die Sonne nehmen möchte.

Also die Sonne würde ihnen nicht schaden. So ist das nicht gemeint. Aber ich will mich nicht wirklich in der Karibik über Alexander den Großen beugen… Auch Helmut Kohl (Band 2) muss nicht mein Urlaubsbegleiter werden. Also blieb mir doch nichts anderes übrig als mal wieder zu Amazon zu gehen. Oder? Das wirklich Gemeine ist ja, dass zwei meiner drei Lieblingsautoren mal wieder was Neues verzapft haben, was ich nun lesen will. Und (nicht-)wählerisch, wie ich nun mal bin, habe ich beiden ein Buch abgekauft und meinen Koffer somit schon im voraus beschwert. Ich hoffe nur, dass Air France ein wenig Verständnis für mich aufbringt, wenn das Übergepäck mehr Kerosin beim Flieger verursacht…

Und was man Amazon ja lassen muss: Schnell sind sie! Gerade eben kam die Versandbestätigung. Also, Mr. Harris: Sie haben so eben ein Hardcover mehr verkauft. Und zwar gibt’s: Titan. Das ist die Fortsetzung von Imperium, der einfach nur gigantisch gut war (Cicero-Biografie). Überhaupt, die Bücher von Robert Harris sind nur zu empfehlen: Eine Kreuzung aus wahrer historischer Gegebenheit, Fiction und Krimi. Einfach unschlagbar. Seit 1994 verschlinge ich regelrecht seine Bücher…

Ja, und dann kann sich auch noch Jörg Kastner freuen. Mit Engelsfürst hat er die dritte Story seiner Vatican Thriller aufgelegt, die sich sooo schön am Strand runterlesen lassen: Spannend geschrieben, gut beschrieben und immer fesselnd. Leider ist es der letzte Roman, in dem der einstige Schweizer Gardist Alexander Rosin ermittelt. Doch die nächste „Serie“ hat Kastner bereits gestartet: Die „Teufelszahl“ ist der erste, „Teufelssohn“ liegt bereits vor. Den allerdings heb ich mir noch auf. Muss ja nicht gleich alles an Büchern bestellen was mich interessiert. Immerhin kommen die nächsten Wochen ja noch diverse Amazon-Bestellungen auf mich zu, u.a. diverse Kalender für 2011 für Bad, Küche, Flur, Schlafzimmer… Mein Gott, Amazon wird so was von Reich an mir…