Startseite > Dresden, Nepi, Privat > Ich hasse Ärzte und Radler!

Ich hasse Ärzte und Radler!

10. Juli 2009

fredIch hasse es! Fährt der Fred einmal Fahrrad, geht es schief! Auf dem Elberadweg, gegen 22 Uhr, als ich gerade vom Sport kam, haute mich ein entgegenkommender Radler vim Fahrrad. Der Idiot kam ohne Licht aus der Kurve geschossen. Bin übern Lenker abgestiegen. Hände blutig, Arme aufgeschrammt, Hose hin. Und der Knöchel am linken Fuß sieht irgendwie dick aus – hat dreifachen Umfang. Nach Hause ging es noch problemlos. Aber heute früh ging nix mehr – konnte nur noch unter Schmerzen meinen Huf auf den Boden setzen… Und fett war der Fuß! Puh.
Mein Doc, bei dem ich von acht bis neun saß meint, Bänderriss oder Dehnung… Bis Mittwoch bin ich krank. Tolle Wurst!
Bin danach 90 Minuten durch die Neustadt gehumpelt, von Facharzt zu Experten, da geröntgt werden muss. Hoffnungslos am Freitag: einer zu, einer nimmt Kassenpatienten erst im August wieder, der andere war schon voll. Ich hadse Ärzte!
Also bin ich in letzter Not ins Ärztehaus Mickten. Natürlich hat der blöde DVB-Bus nicht gewartet. Also durfte ich laufen. Und mit viel Überredungskunst, musste ich die Schwester bezirzen, dass ich hier bleiben darf. Nun hock ich hier und darf ein paar Stunden warten…
Der Chirurg meinte gerade, wohl nix gebrochen, vielleicht das Band gerissen. Und dran rumgedreht hat er, irre! Au!!! Ich dachte, er ruppt ihn mir ab. Aber lieb war er, muss man ihm lassen. Nach den ganzen Deppen heute morgen….
Nun sitze ich wieder – diesmal eine Etage tiefer beim Röntgen… Das soll wehtun, meinte er, da der Fuß verdreht wird.
Man, wenn der Fred einmal Fahrrad fährt!!!

13 Uhr: Okay, alles ist gut. Oder so. Das Band ist zumindest nicht gerissen, sondern extrem ausgedehnt und vielleicht angerissen. Ich soll den Fuß die nächsten Tage hochlegen und kühlen. Nicht mit Zeug aus der Apoheke, meint der Doc, sondern mit Wasser. Die Pharmaleute würden sich sonst nur freuen und helfen würde es nix. Naja, also hab ich mich Heim geschleppt. 30 Minuten für 500 Meter. Toll! Das entspricht, wenn ich nicht auch eine auf den Kopp bekommen habe, 1 km/h!

Und, wie sollte es auch anders sein, bin ich natürlich noch in den Hagelguss gekommen. Patschnass war ich. So, jetzt leg ich mich erstmal trocken… Ein toller Tag!!!