Startseite > Medien, Politik, TV > Nachrichtensender ohne Nachrichten…

Nachrichtensender ohne Nachrichten…

16. Juni 2009

n-tvArrrg! Da glaubt man, wenn man einen Nachrichtensender einschaltet, dass man was Aktuelles erfährt. Eben das, was passiert. Doch was gibt’s im TV? Es läuft wieder irgendeine blöde Reportage. Was mir im normalen Zeitgeschehen egal ist, weil ich dann wegdrücke, ist in „Krisenzeiten“ einfach nur ärgerlich und dämlich! Bestes Beispiel: n-tv und N24. Anstatt Bilder live aus Teheran zu senden, wo momentan Demonstrationen stattfinden und die Welt gebannt auf den Iran schaut, werden dem deutschen Zuschauer öde Reportagen zugemutet… Schlimm genug, dass die tausend und dritte Hitler-Reportage jeden Abend beim Durchzappen nervt!

n24Nur in den Nachrichtenblöcken wird über die Ereignisse im Iran berichtet. Man muss, will man sich aktuell auf dem Laufenden halten, bei Twitter nachlesen oder CNN schauen. Witzig finde ich ja, dass CNN ursprünglich (Samstag und Sonntag) das Thema Iran genauso ignoriert hat, wie die deutschen Sender. Dann gab es so viele Beschwerde-Mails und Postings, dass CNN sein Programm nun umgestellt hat und auch Live-Bilder sendet, ohne diese groß zu kommentieren. Wenn das mal in Deutschland möglich wäre!

Nein, im Gegenteil: Wenn schon berichtet wird, dann wird auch noch falsch berichtet. Die Demonstrationen im Iran richten sich, laut n-tv, inzwischen gegen das „Mullah-Regime“. Bitte? Natürlich haben mit dem Diktat der Geistlichen viele Iraner arg zu schaffen, aber die Demonstrationen richten sich gegen den offenbar massiven Wahlbetrug bei den Wahlen in der vergangenen Woche! Da gleich eine Demokratisierung weg von den Mullahs hinein zu interpretieren, ist schlichtweg dämlich! Denn auch der angebliche Hoffnungsträger Mussawi wird eine Politik machen, die den westlichen Ländern nicht liegt. Weder wird er sich vom Atomprogramm trennen, noch wird er westliche Werte propagieren. Er wird gemäßigter sein  – will etwa die Sittenpolizei abschaffen – aber ein, nach westlichen Maßstäben, Demokrat ist er mit Sicherheit nicht.

cnnÜberhaupt ist die gesamte Berichterstattung über Iran scheinheilig und verlogen. Das jahrhundertelang friedliche Volk der Iraner wird als kriegstreiberisch und irre dagestellt, nur weil der derzeitige Präsident neben der Spur ist. Warum soll der Iran denn nicht an der Atomenergie forschen dürfen? Warum eigentlich nicht auch (fiktiv) an der Bombe – die ja in der Region nicht nur Israel hat, sondern einige hundert Kilometer weiter auch Nordkorea? Immerhin gibt es keinen einzigen Beweis, dass tatsächlich eine Bombe gebaut wird…

So, jetzt hab ich mich genug aufgeregt und schaue weiter CNN. Ich wünsche mir nur eine einigermaßen neutrale, aktuelle und erklärende Berichterstattung im deutschen Fernsehn…