Startseite > Dresden, Medien, Politik, Youtube > Spiegel-TV: Obama und die Dresdner

Spiegel-TV: Obama und die Dresdner

6. Juni 2009

Ja, auch das gab’s. Und hat mal wieder den besten Eindruck hinterlassen – witzig, aber auch ein wenig peinlich. Ein Streifzug von Spiegel-TV durch Dresden – veröffentlicht auch bei Spiegel-Online…

  1. Chris
    8. Juni 2009 um 19:52

    Dieser Beitrag der bei Spiegel TV veröffentlicht wurde ist natürlich sehr repräsentativ für den Osten oder ganz Deutschland. Ich finde es eigentlich sehr traurig, wie eine renommierte Mediengesellschaft wie der Spiegel eine solch einseitige Berichtserstattung überhaupt veröffentlicht. Damit stellt sich der Spiegel nur auf eine Stufe, die mit Stefan Raab oder ähnlichen zu vergleichen ist, keines Falls jedoch zu einem seriösem Berichtserstatter.
    Wer eine Umfrage startet, welche als Zielgruppe körperlich und geistig Zurückgebliebene hat ist alles andere als seriös.

  2. beckstrinker
    9. Juni 2009 um 21:55

    Oh Gott, baut die Mauer wieder auf! Ganz schnell!

  3. erSechzig
    10. Juni 2009 um 11:27

    Oh bitte nicht! Lasst uns nicht allein mit den Sachsen! Bitte bitte! *fleh*

    Gruß
    ein Brandenburger

  4. VatiVulk
    11. Juni 2009 um 16:54

    Haha, der Obama-Schreier mit der Struwwelfrisur ist ein Flaschensammler vom Alaunpark.
    SPIEGEL-TV befragt die peinlichen Penner und verkauft seinen Zuschauern diese Interviews als den typischen Ossi.

  5. dominovfc
    11. Juni 2009 um 22:15

    das spiegelt eher dem tv verarschten deutschen wider — arme dresdner — aber sowas kann man in jeder deutschen stadt aufnehmen!! so und noch schlimmer — leute geht halt öfter vor die tür oder lernt lesen und schreiben😉

  6. michiDresden
    16. Juni 2009 um 14:35

    Einfach nur peinlich für Dresden, Spiegel TV ist das Letzte.

  7. ihora78
    17. Juni 2009 um 16:42

    Eine große Reportage von Spiegel Online, hat schon fast Explosiv-Niveau. Herr Heller, was soll dieser „Bericht“? Ein Witz, allerdings ein schlechter.

  8. Der Lars
    19. Juli 2009 um 16:49

    Naja, das was man vom Spiegel gewöhnt ist.
    War halt irgendwann mal ein gutes Magazin.
    Mittlerweile halt schönster Morgenpostcharakter

    Sport Frei

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.