Startseite > Bau, Dresden > Linde-Haus verschwindet endlich…

Linde-Haus verschwindet endlich…

14. März 2009

img_0098

Na endlich, einer der hässlichen Kästen in Dresden verschwindet aus dem Stadtbild. Das Linde-Haus, am Postplatz, wird endlich weggerissen und macht Platz für die „neue“ Altmarkt-Galerie. Mit schwerem Gerät wird das Haus und der Anbau zum Altmarkt bis Ende Mai Stück für Stück entfernt.


img_01041
img_0101Es war auch eines der hässlichsten Häuser, die in der Innenstadt standen. Wenn die Platte endlich weg ist und der Neubau steht, ist der einst triste Postplatz ein echtes Schmuckstück. Okay, hier gehen die Meinungen auseinander. Aber ich finde sowohl den Kubus, als Ersatz für den Fresswürfel, als auch den DVB-Schmetterling sehr gelungen…🙂

Und wo wir gerade in der Innenstadt sind: Man soll es nicht glauben, am Altmarkt wird auch mal wieder gebaut. Während überall in der Stadt sich im Winter die Krane weiter drehten, waren ja die städtischen Baustellen in einer Froststarre und kein Hammerschlag ertönte mehr. Nun wird endlich wieder am Fußweg auf der Wilsdruffer gearbeitet!

img_0096

  1. MrCoffee
    1. April 2009 um 18:35

    Wilsdruffer Cubus = gelungen? Ein gesichtsloser Klotz. Da hätte man den Fresswürfel auch stehen lassen können. Saniert hätte der auch in die Gegend gepasst. Beim Lindehaus verhält sich das ähnlich. Der geplante Folgebau (http://www.tourdresden.de/?p=463) ist einfach nur hässlich. Armes Dresden.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.