Sonne satt

26. Februar 2009

granSchreck am Morgen: dunkle Wolken! Dass kann doch nicht wahr sein, wir haben doch Sonne gebucht! Deprimiert hole ich Brötchen. Beim Kaffeekochen erste Wolkenlücken. Und beim Frühstück strahlender Sonnenschein. 
Tatsächlich ist es wie in den Vorjahren morgens bewölkt und reißt dann schlagartig auf. Inzwischen, gegen elf, sind wieder 29 Grad. Also ab an den Strand!!! Nervt das eigentlich, wenn man sowas im regnerischen, kalten Deutschland liest?