Startseite > Dienstreise, Dresden, Flughafen, Medien, Nepi > Kopfschmerzen…

Kopfschmerzen…

11. Februar 2009

blatt-kuliHamburg – zwei Tage Dienstreise zu Gruner & Jahr. Mit Verspätung hob der Flieger in Dresden am frühen Morgen ab: Schnee und Eis auf der Maschine verzögerten den Start. Zwar fühlte ich mich nach dem Abheben wie benebelt, doch Dank der hochprozentigen Enteisungsflüssigkeit kamen wir im Gegensatz zum „Münchener“ wenigstens noch raus. Nach fünf Minuten in der Luft kam endlich auch die Sonne – alles war wieder gut. taxiHässlich war die Landung nach 45 Minuten: Der Blick auf Hamburg war noch deprimierender als sonst – trist, dreckig und etwas weiß-grauer Schnee. Nix mit schwarz-grün in der Hansestadt!😉

Und dann der Taxi-Fahrer! Ein typischer Hamburger, der 20 Minuten alles erzählte, was man nicht wissen wollte. Schimpfte über rücksichtslose Radfahrer und fährt beim Abbiegen fast einen um und rammelt dann auch noch über die rote Ampel! Die Abwrackprämie ist nur für Verbrecher… Fliegen wird immer langsamer und teurer… Sein Bruder heißt Walter… Laaangweilig!!!

Und einen Scheiß laberte er: „Dresden ist nicht so toll!“ Wie oft er denn schon da war? Rumgedruckse und dann kam: „Noch nie!“ Na das kann ich leiden!
Überhaupt, warum meinen Fahrer immer die Gäste durch Gespräche unterhalten zu müssen? Wenn man nix zu erzählen hat, kann man doch die Klappe halten… Und vielleicht mal vernünftig Autofahren?!

Zumindest ist das Madison, direkt gegenüber von G&J – also am Hafen -, ein tolles Hotel mit Blick auf den Michel. Und ich hab ein schönes Zimmer bekommen, wenn auch diesmal nur mit Dusche! Was mich allerdings noch immer erschreckt: Es ist ein Viersterne-Haus, verfügt aber nicht über WLAN… Ich sag’s ja: komische Stadt! Dafür gab es auf dem Zimmer Mineralwasser, Kaffee und Kakao umsonst…🙂

  1. linalisa
    9. Juli 2009 um 12:26

    Kann man sich als Landespolitik-Redakteur leisten, so ein Blog zu schreibe? Ist das noch seriös?

  2. 9. Juli 2009 um 12:33

    Hallo LinaLisa… Klar kann man es sich leisten, denn hier bloge ich ganz privat für meine Freunde und Leute, die wie ich Spaß daran haben, manche Dinge mal nicht so bierernst zu betrachten. Falls du meinst, dass es in der Politik immer seriös zugehen muss, sei versichtert: Niemals! Es reicht schon, wenn du mal nach sächsischen Politikern googelst und dir deren private Homepages bzw. Blogs anschaust. Da ist meiner erzkonservativ!
    Danke für deinen Eintrag und schau doch gern hin und wieder vorbei, dann merkst du auch, dass hier vieles nicht so heiß gegessen wie gekocht wird. Wie übrigens auch in der Politik…

  3. 26. August 2009 um 22:23

    Hallo nepi,
    wenn du mal wieder in Hamburg bist fahr doch mit mir vom Flieger zum Madison. Ich verspreche auch wir werden uns ganz toll anschweigen.

    Gruß Christian

    • 28. August 2009 um 20:01

      🙂 das glaub ich gern. kenne ja auch ganz viele liebe taxifahrer – vor allem auch in hamburg! aber der hat mir wirklich die nerven geraubt…

  4. Melanie
    9. Oktober 2009 um 08:27

    Hallo nepi,
    wollte fragen, ob ich dein Foto benützen kann, welches du hier abgebildet hast (mit der Aufschrift Taxi). Ich würde es für eine unserer Drucksorten brauchen.

    Freundliche Grüße
    Val Gardena Marketing

  5. blickwinkel24
    15. Dezember 2009 um 13:36

    ja, taxifahrer haben mir noch nie probleme bereitet…
    so wie man in den wald ruft usw.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.