Startseite > Bau, Dresden, Firmen, Starbucks > Starbucks doch nicht in Dresden?

Starbucks doch nicht in Dresden?

29. Januar 2009

starAuch das noch: Da hab ich mich gerade auf drei neue Starbucks (oder heißt es Starbuckse?) gefreut, und schon bremst die Firmenzentrale in den USA wieder alles aus! 7 000 Stellen werden abgebaut, 300 Läden geschossen. Und viele Neueröffnungen stehen auf der Kippe.

starOb davon nun auch Dresden betroffen sein muss, ist natürlich fraglich. Doch wenn die Gewinne um 70 Prozent, wie heute mitgeteilt, zusammengebrochen sind, dann ist es schon denkbar, dass die Neueröffnungen hier en noch einmal genau geprüft werden. Konzernchef Howard Schultz sagt: „Starbucks muss schlanker werden.“ Statt 270 neuer Filialen soll es nur noch 170 geben.  Zu Hoffen bleibt, dass wenigstens ein Laden noch in diesem Jahr eröffnet und Dresden nicht ganz von der Liste fliegt. Ich will nicht immer nach Berlin fahren müssen!!! Und an das Geningel von Micha will ich erst gar nicht denken…

Advertisements
  1. 30. Juni 2009 um 22:24

    In Leipzig gibt’s auch ein Starbucks;-)

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.