Startseite > Internet, Medien, Nepi, Privat, Welt, Youtube > Madonna: 8,5 Mio. Euro Strafe wegen Rede in Russland? (Update)

Madonna: 8,5 Mio. Euro Strafe wegen Rede in Russland? (Update)

19. August 2012

Dass Russland immer homophober wird, ist ja inzwischen bekannt. Spätestens nach der “Wiederwahl” des lupenreinen Demokraten Putin (nachdem er die Verfassung für sich geändert hat), verschärft sich die Situation für Schwule und Lesben im einstigen Zarenreich immer mehr. Inzwischen ist jeder CSD, jede Regenbogenflagge oder jedes Eintreten für gleiche Rechte “Homosexuelle Propaganda” und wird bestraft. Dies musste nun auch Madonna erfahren (Video unten): Sie wird auf 8,5 Millionen Euro Strafe verklagt, weil sie Regenbogenfahnen mit der Aufschrift „NO FEAR“ schwenkte und sich gegen Diskriminierung aussprach!

Gut vier Minuten sprach Madonna zum Thema “gleiche Rechte”und “Toleranz” vor rund 25.000 Fans bei ihrem Konzert im russischen St. Petersburg. Doch ein Abgeordneter fühlte sich durch diese “Propaganda” belästigt und zeigte sie an. Auch Die Organisation „Elternkontrolle“ zeigte sie an. Eine Gruppe russisch-orthodoxer Gläubiger fordert nun von Madonna umgerechnet rund 8,5 Millionen Euro Schmerzensgeld!

Update: Im Internet gibt es derweil eine Unterschriftenaktion, die Putin bewegen soll, endlich wieder den Menschenrechten Platz einzuräumen…

Der Veranstalter wiederum zeigte den Abgeordneten an, wegen unerlaubten Konzertmitschnittes.

About these ads
  1. 20. August 2012 um 09:58 | #1

    da kann madonna ja von glück reden, dass sie nicht zusammen mit pussy riot auf dem weg ins straflager ist -.-

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.