Startseite > Arbeit, Dienstreise, Dresden, Flughafen, Nepi, Privat, Sachsen > OLT Express: Sicherheitslandung in Dresden

OLT Express: Sicherheitslandung in Dresden

14. Juni 2012

Was für eine “seltsame” Airline! Zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen gab es massive Probleme mit der Maschine der OLT Express (Ostfriesische Lufttransport GmbH) die zwischen Dresden und Hamburg pendelt. Also zumindest bei den zwei Mal, bei denen ich an Bord war. Während wir Ende Mai wegen einer “technischen Panne” in Hamburg stehen gelassen wurden, mussten wir heute in Dresden noch einmal durchstarten und neben allerlei blau-blinkenden Feuerwehren “sicherheitslanden”…

“Meine Damen und Herren, wie Sie sicher bemerkt haben, mussten wir noch einmal durchstarten. Wir haben ein Problem mit unsren Anzeigen, welches wir checken wollen. Machen Sie sich bitte keine Sorgen. Wir kreisen jetzt ein paar Runden über Dresden.” So meldete sich der Pilot aus dem Cockpit. Nur eine knappe Minute zuvor schoss unsere  SAAB 2000 ordentlich wieder in die Höhe, obwohl sie gerade  noch 50 Meter über dem Boden, also kurz vor dem Aufsetzen war. Knapp zehn Minuten drehten wir Kurvenmanöver über Dresden, geschätzt in 2 000 Metern Höhe. Mit ausgefahrenem Fahrwerk! Dann meldete sich der Kapitän erneut: “Wir nehmen nun wieder Kurs zum Flughafen und werden einen zweiten Landeanflug… absolvieren.” Versuchen sagte er nicht, aber allen 28 Leuten an Bord war es klar, was er meinte. Denn er schob nach: “Es kann sein, dass wir noch einmal durchstarten.”

Diesmal klappte es. Doch es ist schon mulmig, wenn man aus dem Fenster schaut und die gesamte Flughafenfeuerwehr mit allem drum und dran in 100 Metern Entfernung mit Blaulicht wartet, dass alles gut geht. Doch die Maschine setzt hüpfend aus. Nur fehlte der sonst übliche Lärm, das sofortige Abbremsen und dann das “schnelle” Abbiegen zur Parkposition. Dafür rollte der Flieger mehr als zügig bis zur allerletzten “Ausfahrt”, um dann endlich zum “Parkplatz” zu fahren. Beim Aussteigen debattierte der Pilot mit einem Kollegen, die Stewardess stand draußen und sprach mit dem Bodenpersonal. Normalerweise steht sie lächelnd an der Treppe und verabschiedet sich…

Wahrscheinlich musste deshalb die pünktlich in Frankfurt gestartete Lufthansa auch rund 25 Minuten später in Dresden landen, da wegen der OLT wohl der Luftraum über Dresden frei gemacht wurde.

Alarmbereitschaft: Unscharf, durch die dreckige Scheibe mit dem iPhone, aber die Feuerwehren Polizei und die anderen Blaulichtfahrzeuge sind deutlich zu sehen.

Erst seit Ende April fliegt die OLT. Drei Mal bin ich mit ihr inzwischen nach Hamburg und zurück gereist und zwei Mal kam es zu Problemen. Beim letzten Mal, am 25. Mai, ging der Rückflug nicht. Begründung: “Die Saab musste nach Bremen zur Reparatur, sie war defekt, musste notlanden.” Nach stundenlangem Warten ging es dann mit einer Fokker 100 endlich nach Dresden…

Bedenklich: Zwei Mal solche Probleme, dass Maschinen über Stunden im Anschluss am Boden bleiben müssen. Bis 21.46 Uhr ist “unsere” Maschine, die um 18.10 Uhr wieder nach Hamburg starten sollte, nicht abgeflogen… Wahrscheinlich bleibt sie für heute gestrichen, da sie vor dem Flugverbot in Hamburg um 23 Uhr es kaum noch schaffen wird abzuheben und rechtzeitig zu landen.

Vielleicht ist die OLT Express ein Fall für die Deutsche Flugsicherung, mal genauer auf die Sicherheit dieser Airline zu schauen?

Nachtrag: Um 22:39 Uhr startet die OLT dann doch noch Richtung Hamburg. Allerdings mit einer Ersatzmaschine, der aus Zürich wiederkommenden Fokker 100…

About these ads
  1. 15. Juni 2012 um 20:25 | #1

    Wer keine Ahnung hat, sollte solche unqualifizierten Berichte lassen!!

    Bitte mal mit täglichen Vorkomnissen im Bereich der deutschen Luftfahrtgesellschaften beschäftigen, in Bezug auf technische Probleme, Flugausfälle und Durchstarten!

    Wer hatte “Gravierende” Probleme? Wer hat das Bestätigt?

    • 15. Juni 2012 um 22:00 | #2

      Was für ein netter Kommentar. Ich bin nicht qualifiziert für einen Fachbeitrag, ist mir schon klar. Sonst würde ich ja keinen eigenen Blog haben, sondern auf einer Expertenseite posten. Ich schreibe das, was ich erlebt habe. Mehr nicht. Ich hab mich dafür nicht durch Expertenseiten geklickt, um zu erfahren, was sonst passiert. Warum auch? Ich schildere real, was gestern passiert ist. Und wie ich und die anderen Passagiere an Bord es empfunden haben.
      Keine Sorge, bestätigt wurde der Vorfall vom Flughafen Dresden inzwischen – stand heute auch so in den Tageszeitungen in DD. Das Fahrwerk hatte “gesponnen” und es war für die Piloten nicht ersichtlich, ob es ausgefahren war oder nicht. Daher musste per Fernglas die Bestätigung vom Flughafen angefordert werden. Der Vorfall wird so eingeschätzt, wie ich es schrieb…
      PS: Andere Airline mögen auch Probleme haben, aber kaum so eine hat so wenige Flugzeuge wie die OLT und damit ist es doch recht gehäuft, was das passiert. Wenn du drei Mal fliegt und zwei Mal ist was, dann ist die Statistik schon ordentlich, oder?

  2. Blogger
    16. Juni 2012 um 00:28 | #3

    Guten Abend

    Sicherlich war das Erleben einer solchen Situation nicht ganz einfach, macht bestimmt ein komisches Gefühl jedoch sind die Leute im Cockpit dafür ausgebildet so etwas zu beherrschen und diese Firma hat sicherlich Techniker/ Werft, die sich um die Flugzeuge kümmern. Wenn da Defizite sein sollten, würde das sicherlich von den Aufsichtsbehörden bemerkt werden. Wenn man diese Firma Googelt, wird man allein von Dresden Flughafen pro Tag 12 Flüge dieser Firma finden. Macht in fünf Tagen 60 Flüge ohne Wochenende. In drei Wochen 180 Flüge. Wenn dann zwei oder drei nicht stattfinden oder ein Problem Auftritt, dann sind das 2 Prozent Fehler bzw Ausfallquote. Das sollte nicht viel sein.
    Allerdings ist die Frage wie die anderen Firmen ab Dresden arbeiten..http://nepidd.wordpress.com/2012/06/14/olt-express-sicherheitslandung-in-dresden/

  3. sascha
    17. Juni 2012 um 18:29 | #4

    Ohne worte ….was sich einige Menschen auf Reisen in Flugzeuegn mit ihren Handy so raus nehmen ….wenn dann mal es nicht so läuft wie gewohnt ! dank solcher menschen werden schlechte Infos verbreitet ,weil sie nix besseres zu tun haben als mit Ihren eigenen Blog sich Wichtig machen zu müssen und meinen sie hätten die Weisheit in der Fliegerei gegessen !

    • 17. Juni 2012 um 18:49 | #5

      :-) Danke Sascha, für deinen Eintrag. Geschrieben hab ich schon zu Hause, mein Handy ab ich brav ausgeschaltet im Flieger. Schlechte Infos? Vielleicht wertest du sie anders als andere. Ich freue mich, deine Linkadresse für deinen Blog zu bekommen, um zu lesen, wie ich es besser machen kann.

  4. Theresa Lemm
    17. Juni 2012 um 18:43 | #6

    Hi! Ich fliege wöchentlich mindestens einmal mit OLT nach Hamburg und kann die Probleme eigentlich nur bestätigen. Immer wieder gibt es Flugverspätungen wegen technischer Defekte. Diesmal saß ich zum Glück nicht mit drin. Meist wird die große Maschine aus Zürich abgezogen um die Passagiere doch noch zu ihrem Zielflughafen zu bringen. Kann die Kritik und den Frust gut verstehen. Ich würde auch lieber mit einer anderen Airline fliegen… So häufige Probleme gab es bei Cirrus vorher nicht annähernd. In soweit ist die Frage berechtigt, ob es vielleicht ein ernsthaftes Problem mit dieser einen Maschine gibt?
    Zur Kritik vom 1. Kommentar: Unqualifiziert? Ich finde, jeder darf schreiben was er denkt, oder? Zumal, da hat Nepi Recht, der Vorfall am folgenden Tag in der Presse so bestätigt wurde vom Flughafen.

  5. Manuel R.
    17. Juni 2012 um 19:07 | #7

    @Sascha: Ich hab den Text mal Satz für Satz gelesen. Was regt dich denn so auf? Was hat sich denn der Autor “rausgenommen”? Wo schlechte Infos verbreitet? Er hat, so les ich es, geschrieben, was er erlebt und empfunden hat. Dafür ist es doch sein Blog? Verstehe dein Problem nicht ganz…

  6. Ingenieur
    17. Juni 2012 um 23:26 | #8

    Bitte nicht auch noch über Cirrus reden! Diese Kollegen standen oft genug und der Zustand der Dorniers von Cirrus war definitiv schlechter. OLT-Express macht nunmal nicht aus einem Defekt eine Verspätung aufgrund des Wetters.

    Und bitte liebe Leute wie oft fallen Flüge aus? Fliege mehrmals jede Woche ab Dresden und kann leider das oben geschriebene nicht so stehen lassen.
    Sicher ist, wenn was war hat es die Crew gut abgearbeitet! Ohne wenn und aber!
    Ich würde euch mal bitten zu schauen wie oft Flüge nach FRA in DRS stehenbleiben bzw Kaputt sind.

    Also ich kann mich nicht beklagen.
    Was mich leider stört an den Berichten ist das jeder von 100% Funtionalität ausgeht, auch bei Flugzeugen. Und wenn kleinere Firmen dann ein oder zwei Flüge aufgrund von Problemen nicht durchführen wird gleich von Überprüfen und Problemen gesprochen… Und naja wenn ihr möchtet fliegt doch lieber über Frankfurt mit Lufthansa, mal sehn wann Euch da ein oder zwei Ausfälle passieren.
    Tut mir Leid: ein Bericht ist Ok, aber nicht mit dem Unterton Probleme unpünktlich, verspätet… Unsicher?????

  7. Manuel R.
    17. Juni 2012 um 23:59 | #9

    Was kommentieren und bewerten hier denn für Leute? Ich stelle eine Frage und bekomm ein negativen Daumen? Schräg!
    Oder liest die OLT hier mit und zensiert?

  8. 21. Juni 2012 um 10:30 | #10

    So, ich mach jetzt mal hier zu. Ich habe in den vergangenen zwei Tagen drei persönlich beleidigende oder beschimpfende Kommentare sperren müssen, die ich hier nicht stehen lassen wollte. Ich habe nichts gegen Kritik. Rein gar nichts, finde es auch gut, wenn Texte gelesen und bewertet werden. Das ist im normalen Leben auch mein Job. Aber Beleidigungen und Beschimpfungen akzeptiere ich weder im wahren Leben, noch hier. In soweit schließe ich die Kommentarfunktion für diesen Post, es ist glaub ich auch von allen Seiten alles gesagt worden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.