Startseite > Dresden, Firmen, Internet, Medien, Nepi, Privat > Fitness First in Dresden schließt…

Fitness First in Dresden schließt…

1. August 2011

Na toll! Da geht man unbesorgt zum Sport, um direkt vor der Fitness First am Dresdner Postplatz von ‘nem Typen angequatscht zu werden, der mir ‘nen Flyer vom Thomas Sportcenter in die Hand drückt. Dazu gab’s den Kommentar: “Komm doch mal zum Probetraining, wenn deine Fitcom hier zu macht.” Ich dachte mir schon, blöder Scherz und die machen alles, um neue Kunden zu bekommen. Doch leider ist es wahr: Die Fitness First auf der Wilsdruffer Straße schließt zum Ende des Monats… Update 17. August – ganz unten!

Alle Kunden sollen/können/müssen dann – ab 1. September -auf die Prager Straße wechseln. Was für eine Horrorvorstellung! Nicht, dass die Fitcom dort nicht schick ist. Aber sie ist jetzt schon rappelvoll: Selten ist ein Cardio-Gerät am Abend frei, die Geräte sind ständig besetzt und in den Kursen ist auch kein Platz. Und nun sollen noch 3000 Leute dahin wechseln? Wie soll das gehen? Stapeln? In der Sauna gibt es jetzt schon kaum Liegen. Oder baut man die dann aus?

Die Dresdner Filiale ist eine von 18 Fitness Firsts (diverse Infos sind nun auch im Netz zu finden), die in den kommenden Wochen schließen wird. Damit will die Kette ihr Profil schärfen und eher ins höher preisige Segment aufschließen. in München gibt es schon jetzt nur Platin-Clubs. Wenn das weiter so geht und es mir zu chaotisch wird, werde ich vielleicht wirklich wechseln. Und viele der Leute, die ich dort kenne, sicher auch.

Auch die Filiale in Leipzig (Petersstraße) wird schließen, allerdings steht bis dato kein Termin fest. Die Mitarbeiter in Dresden wissen noch nicht wie es weiter gehen soll. Ein Sozialplan würde ausgearbeitet werden…

Update: So, noch knapp zwei Wochen, dann beginnt der große Umzug. In der Prager wird derzeit ein neuer Kursplan ausgearbeitet, um den Ansturm irgendwie bewältigen zu können. Problematisch wird nur sein, dass je Kursraum immer nur ein Kurs möglich ist und die sind bereits jetzt mehr als gut besucht. Deshalb werden zusätzliche Kurse meist tagsüber angeboten. Insgesamt sind inzwischen 80 Kurse (!) pro Woche im Gespräch! Fraglich auch, wie es in den Umkleiden funktionieren soll, da auch die zur Zeit rappelvoll sind.

Ach ja, die Pressemitteilung der Fitness First bezeichnet jetzt die zu schließenden Clubs genau:

“Das Unternehmen trennt sich zum 31. August 2011 von folgenden 13 Clubs: Bocholt, Dresden-Wilsdruffer Straße, Essen-Markt und Essen-Altenessener Straße, Hannover-Vahrenwalder Straße, Heilbronn, Kaiserlautern-Merkurstraße, Karlsruhe-Kaiserstraße, Mönchengladbach (beide Standorte), Osnabrück, Pforzheim-Zerrennerstraße/ Goethestraße und Wilhelmshaven. 

Für die fünf Clubs in: Berlin-Märkisches Zentrum/Wilhelmsruher Damm, Berlin-Europacenter/Tauentzienstraße 9-12, Berlin-Friedrichstraße 50 Kiel und Leipzig-Petersstraße 36-44 kann gegenwärtig – aufgrund laufender Verhandlungen – noch kein exakter Termin genannt werden.”

About these ads
  1. 3. August 2011 um 17:39 | #1

    meinst du man kann vom Sonderkündigungsrecht gebrauch machen? Hab den City Tarif allerdings und ich will definitiv nicht in die Rappelvolle Prager spitze gehen.

    • 5. August 2011 um 08:56 | #2

      Hi, so hundert Prozent weiß ich es nicht. Aber Freunde von mir haben gefragt und schicken nun ihre Kündigungen nach Frankfurt… Also offenbar: ja!

  2. Martin Schindler
    4. August 2011 um 21:59 | #3

    hey ist doch völliger schwachsinn was hier geschrieben wird!!!!
    3000 mitglieder blödsinn!!!
    und die Firma Fitness First ist sich der Tatsache schon bewusst das es da sehr voll werden könnte das heist das dementsprechend auch masnahmen getroffen werden den Club zuerweitern!!! also glaubt nicht alle was im Internet geschrieben wird vorallem nicht von leuten die keinen Dunst haben!!! sondern kommt vorbei und redet mit den Mitarbeitern!!!

    • 5. August 2011 um 08:56 | #4

      Okay, die 3 000 sind noch vor einem Jahr selbst von der Fitness First aus Frankfurt verbreitet worden. Damals ging es um ein mögliches drittes Studio in Dresden. Sollten die Zahlen innerhalb eines Jahres so eingebrochen sein? Wenn du als offensichtlicher Mitarbeiter andere, aktueller Informationen hast: Her damit! Zur möglichen Erweiterung schweigt sich Frankfurt bislang noch aus. Also ist alles andere Spekulation. Ich hoffe es ja auch. :-) Also, cool down – bedauerlich finden wir es ja alle, dass es nun soweit ist. Oder?
      PS: Viele Ausrufezeichen machen eine Nachricht oder ein Statement nicht besser…

  3. Martin Schindler
    7. August 2011 um 13:53 | #5

    Wer bist du dass du mit solchen waghalsigen Informationen um dich wirfst??? Frankfurt schweigt, drittes studio und so weiter??? Solche wie du schon sagst Spekulativen Informationen machen es den Lesern nicht gerade leichter sondern scheu davor mit ins andere Studio zuwechseln. Also würde mich dein Standpunkt und deine Verbindung zu Fitness First gern näher interessieren bevor ich mit dir weiter ins Gespräch komme!!!

    Ach und wegen den Ausrufezeichen ich habe nen zuckenden Finger da kann sowas passieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. Susi
    8. August 2011 um 14:25 | #6

    Ehrlich gesagt, bin ich inzwischen auch ziemlich sauer. Wir waren im Urlaub und kommen wieder, da erfahre ich von meinem Freund, dass das Studio in der Wilsdruffer Straße schließt. Er wusste es, weil er schriftlich darüber informiert wurde, ich leider nicht. Warum? Vielleicht, weil ich in beiden Studios trainieren darf und er nur in einem? Es wäre dennoch für mich wichtig gewesen darüber informiert zu werden. Sowas nennt man Kundenbetreuung. Da ich in beiden Studios trainiere, ist die Info für mich auch sehr wichtig und leider hat Nepi in meinen Augen recht. Ich bin wie gesagt in beiden Studios unterwegs und Fakt ist, dass das Studio in der Prager Straße auch jetzt abends und zum Kurs am Samstag vormittag immer rappelvoll ist. Nun werden es noch mehr Leute und ich habe keine Lust in übervollen Kursen zu trainieren. Des Weiteren fallen alle Kurse in der Wilsdruffer Straße weg. Selbst wenn man jetzt mehr Kurse in der Prager anbieten wöllte, wann denn? Vormittags oder am frühen Nachmittag? Nun, die könnte ich dann auch nicht nutzen, denn von irgendwas müssen die Gebühren ja bezahlt werden. Und ich tue das von meinem Gehalt, das bedeutet, ich arbeite und kann nur abends gehen und abends sind die Räume schon mit Kursen belegt. Nepi hat also recht. Wenn die Leute aus der Willsdruffer Straße nicht kündigen, sondern in der Prager weiter trainieren, wird es rappelvoll. Apropos Gebühren, ich zahle einen höheren Preis, als mein Freund, um in beiden Studios trainieren zu dürfen. Schon aus diesem Grund wäre ne schriftliche Information über die Schließung mal ganz nett gewesen, denn ich sehe nicht ein, dass ich mehr zahle für definitiv weniger Leistung. Ich weiß, ihr Trainer und Servicekräfte seid die letzten, die was für die Schließung können und ihr seid diejenigen, die jetzt auch noch die schlechte Laune und Kritik der Kunden abfangen müsst. Vielleicht findet ihr aber das Gehör bei den Leuten, die was zu sagen haben und könnt diese Infos an entsprechende Stelle weiterleiten.

  5. Tilo
    9. August 2011 um 18:47 | #7

    Lieber Martin. Du als Trainer solltest wohl am besten wissen, dass die Zustände auf der Prager jetzt schon nicht tragbar sind und mit der Schließung der Wilsdruffer nicht besser werden. Vorallem solltest Du natürlich auch mal drüber nachdenken, wie Du mit langjährigen Mitgliedern hier in dem Blog umgehst. Und sorry, so schnell kann die Prager nicht ausgebaut werden und selbst wenn, bezweifle ich ehrlich, dass die Trainingsqualität der Wilsdruffer erreicht werden kann. Das ganz Thema ist ein riesen Sauerei. Vor reichlich einem Monat gabs noch ne Aktion, dass man seinen Vertrag um ein Jahr verlängern soll und plötzlich schließt das Studio, in dem ich Mitglied geworden bin. Ich trainiere bewusst auf der Wilsdruffer. Hier bekommt man wenigstens Geräte und hier kann man auch in Ruhe in die Sauna gehen. Desweiteren habe ich mich bewusst für das Studio entschieden, weil ich es super schnell fußläufig erreichen kann, was ungemein zur Trainingsmotivation nach nem harten Tag beiträgt. All das erfüllt die Prager nicht und wird sie auch nicht erfüllen. Und was bekomm ich von der Konzernzentrale als Antwort auf meine außerordentliche Kündigung. Sie bedauern meinen Schritt und bestätigen meine Kündigung für Juni 2012. Das ist doch eine riesen Sauerei! Die bekommen von mir definitiv noch was zu hören. Achso…nicht teure Hotline anrufen. Es gibt eine Sondernummer für Kunden, die von der Schließung betroffen sind: 069/408016000 (9-17:30)

    • Thomas K.
      10. August 2011 um 16:48 | #8

      So sehe ich das auch! Ich will nicht in die Prager, habe mich bewusst für die Wilsdruffer Straße entschieden! Hies es nicht mal vor ein oder zwei Jahren, dass noch ein Studio in Pieschen aufgemacht werden soll? Dass ist damit wohl auch vom Tisch, oder?

  6. Katja
    10. August 2011 um 16:44 | #9

    Martin, was schreibst du denn hier? Vor einem Jahr in der SZ stand, dass es ein drittes Studio in Dresden geben soll. Das war eine Aussage der FF-Pressestelle. Ich hab den Artikel glaub ich sogar aufgehoben, muss ich mal suchen. In dem Zusammenhang stand auch was von der Mitgliederzahl – das man davon ausgehe, zum Jahresende die 3000 zu erreichen und zu überspringen. Insoweit ist doch in dem Blog nichts falsches.
    Und zur Kündigung: Ich habe versucht zu kündigen. Ich habe heute Post bekommen, dass man meinen Schritt bedauert. Aber man würde meinem Wunsch nachkommen und meine Kündigung zum 1.6.2012 akzeptieren. Zum 1.6. 2012! Was soll der Quatsch? Ich gehe jetzt juristisch dagegen vor. So geht man nicht mit langjährigen Mitarbeitern um, wie Ihr es zur Zeit macht. Ich hatte einen Vertrag mit der FF für die Wilsdruffer und die gibt es bald nicht mehr. Damit ändert sich der Vertrag und ich muss ihn kündigen können!

  7. Kai78
    10. August 2011 um 17:56 | #10

    Ich habe gerade selbst bei der Fitcom in Frankfurt angerufen und wurde rüde abgebürstet. Mir wurde gesagt, dass vorerst keine Erweiterung an der Prager Spitze geplant ist. Man will sich erstmal anschauen, wie viele Mitglieder wirklich wechseln und ob es überhaupt so schlimm kommt. Vielleicht wird dann im neuen Jahr erweitert. Dass kann doch nicht wahr sein. Waren die jemals in Dresden und wissen, wie voll die Kurse jetzt schon sind? Frechheit, wenn sich dann ein Trainer hier so positioniert!

  8. 11. August 2011 um 19:54 | #11

    Leute, ich hab heute zwei Kommentare löschen müssen. Beleidigungen bringen nix. Okay? Etwas mehr Sachlichkeit bitte.
    @Martin: Die Infos stammen aus eurer Frankfurter Pressestelle.
    @Tilo: Dito

  9. Tilo
    17. August 2011 um 16:01 | #12

    Zum aktuellen Sachstand. Ich habe mich telefonisch bei der eigens eingerichteten Hotline gemeldet um mich über das Nichtakzeptieren meiner außerordentlichen Kündigung zu beschweren. Der Kollege am Telefon meinte zu mir, dass ich per Mail eine Beschwerde formulieren soll, in der ich die Missstände im Studio II darlege und erkläre, warum es für mich nicht in Frage kommt; dann müsste die Kündigung schon akzeptiert werden. Sicherheitshalber soll ich mir aber schonmal nen Anwalt nehmen und mit diesem auch in meiner Beschwerdemail drohen…tolle Aussichten!

  10. Martin
    17. August 2011 um 21:10 | #13

    So ihr alle mich regt das förmlich auf wie sich hier manche Auslassen!
    Ich habe für alle hier folgende Info:
    Wenn ihr mit dieser Entscheidung so unzufrieden seit (was ich natürlich auch bin aber das tut hier jetzt nichts zur Sache) dann reicht eure Kündigung ein! Dann habt ihr die Möglichkeit euch über die Zustände in der Prager Spitze ein bild zumachen in den 3 Monaten Kündigungsfrist die ihr habt. Sollte es euch dann doch in irgendeiner Art und Weise doch gefallen habt ihr die Möglichkeit diese Kündigung zurück zu ziehen!!
    Das mit der Cluberweiterung liegt an euch als Mitgliedern und an den Mitarbeitern die sich mit Sicherheit dafür einsetzten werden das dies schnellst möglich passieren wird!
    Was die Kurse und das Kursangebot angeht wer den Kursplan lesen kann von DD2 wird sicher festgestellt haben das da noch genügend Zeiten frei sind und fast alle Kurs von DD1von ihren Zeiten her genau so übernommen werden der Überarbeitete Kursplan wird demnächst für alle zugänglich sein!
    @ Kai: kann dich auch gut leiden :-P

  11. Tilo
    18. August 2011 um 07:53 | #14

    Sorry Martin, aber so einfach ist es eben nicht (siehe Posts weiter oben). Rein sachlich gesehen, haben wir einen Vertrag für ein Leistung, die so nicht mehr angeboten wird, wie zu Vertragsabschluss. Desweiteren (und dafür könnt ihr als Mitabeiter nichts aber wohl die Konzernzentrale) wurden nicht wenige Mitglieder vor geraumer Zeit mit einer Aktion dazu überredet, ihre Verträge um ein Jahr zu verlängern. Also nichts mit 3 Monate Kündigungsfrist. Wir können erst ab Juni 2012 aus dem Vertrag raus. Und das ist eine riesen Sauerrei. Es gibt nicht Wenige, die aus verschiedenen Gründen bewusst auf der Wilsdruffer trainieren ganz unabhängig von der Situation auf der Prager. Ein bissel Empathie wäre mal ganz angebracht!

  12. Tilo
    19. August 2011 um 11:02 | #15

    So…mein letzter Post zum Thema: habe bei der Konzernzentrale Beschwerde gegen die Verweigerung der außerordentlichen Kündigung eingelegt, meine Gründe nochmal dargelegt und, obwohl ich das immer ungern mache, auch mal nebenbei den Namen meines Anwaltes einfließen lassen und siehe da, es hat funktioniert. Die Kündigung wurde für Ende August akzeptiert. Also, nachmachen!

    • 24. August 2011 um 10:37 | #16

      Hi Tilo! (excuse me for English) We have the same problem in Karlsruhe. I have a question to you, where to can I send you private message? Could you write me please to guitar at illarionov dot com ? Thanks in advance!

  13. 24. August 2011 um 12:59 | #17

    Es wird schon ne Lösung gefunden. Da bin ich mir ziemlich sicher. DIe einen haben eh keine Lust mehr auf Fitness Studio, die anderen suchen sich ein anderes Studio als das Prager und somit verteilt sich das. Vielleicht baut das Prager auch aus bzw. an? AM besten mal abwarten was passiert.

  14. Heinz
    25. August 2011 um 13:10 | #18

    Tach zusammen, stehe vor dem gleichen Problem

    habe auch den Vertrag nur mit der Willsdruffer Straße will aber definitiv nicht in die Prager Spitze….. hab meine Kündigung heute rausgeschickt und bin gespannt ob die das Sonderkündigungsrecht akzeptieren….. ich finde es schon ne Frechheit und echt anmaßend den Kunden vorschreiben zu wollen wo sie zu trainieren haben … wie gesagt ein Großteil der Leute haben sich ja nich ohne Grund gegen die Prager und für die Willsdruffer entschieden…. ziemliche Sauerei

    dumm nur das ich die nächsten 3 Wochen im Urlaub bin … ich bin mächtig gespannt was ich da in meinem Briefkasten (und auf meinem Konto) für einen Sachverhalt vorfinde ……. darf FF falls sie wie bei den meisten hier erstmal die Kündigung nur zur regulären Kündgungsfrist bestätigen weiter Beitrag von meinem Konto einziehen ? ich habe in meiner Kündigung die erteilte Einzugsermächtigung natürlich wiederrufen kenne mich aber leider mit dem ganzen juristischen Quatsch gar nich aus…

    ich hoffe echt die schnallen es bald mal und entlassen betroffene Kunden ohne diese Kindergartenspielchen aus Ihren Verträgen……

    sollte irgenwann mal ein FF Club in DD wieder aufmachen der mir gefällt wäre schon alleine dieses Theater jetzt ein Grund für mich da nich hinzugehen …….

  15. Sven
    29. August 2011 um 11:17 | #19

    Habe heute ebenfalls meine Kündigung rausgeschickt, nachdem was ich hier gelesen habe.

  16. Nadja
    6. September 2011 um 12:13 | #20

    Ich war auch regelrecht geschockt als ich von der Schließung erfahren habe. Ich hatte mich auch bewusst für das Studio am Postplatz entschieden, da es gemütlich war und alle Mitarbeiter sehr freundlich waren.
    Ich werde mir das auf er Prager Straße mal angucken,aber ich hab schon die Befürchtung das es mir nicht gefallen wird. Ich hoffe ich kann kündigen, falls es gar nicht geht.

  17. Sven
    6. September 2011 um 12:14 | #21

    Habe erfolgreich außerordentlich kündigen können.

  18. Stefan
    8. September 2011 um 16:29 | #22

    Hallo in die Runde, ich möchte mich an dieser Stelle Nadja anschließen. Mit ein paar zusätzlichen Anmerkungen und einer abschließenden Frage.

    Wir (ich und meine Freundin) haben die Prager Straße nun getestet(ursprünglich recht unvoreingenommen). Leider sind wir nicht so sehr begeistert. Sicher muss sich das alles noch einspielen aber defakto sind uns folgende Dinge aufgefallen.
    Die Kardiogeräte stehen alle sehr eng und werden teilweise von den Besuchern mit Handtüchern, Gürteln oder was auch immer “besetzt”. Ich hätte nie erwartet, dass sich das teutonische Liegenbesetzertum auch auf Fitnessgeräte ausweitet. Die Raumaufteilung ist für uns (nach der Wilsdruffer Straße) mehr als gewöhnungsbedürftig. Da man sich quasi überall irgendwie wie auf dem “Präsentierteller” vorkommt. Ich hatte bei zwei Besuchen mehrfach Wartezeit weil die Geräte besetzt waren (ich kann nur Abends und an den WE trainieren). Vom Personal wurde ich nur kurz darauf hingewiesen, dass eigentlich “alles wie auf der Wilsdruffer” sei und wenn ich Fragen habe, soll ich mich melden. Eine kurze Führung durch das Studio wurde weder mir noch meiner Freundin angeboten. “Herzlich Willkommen!”

    Als ich dann die ersten Fragen hatte (bin quasi Fitness-Neuling), stellte sich heraus, dass die Geräte wohl doch nicht ganz so wie in der Wilsdruffer sind und ein Einführungstermin ganz sinnvoll wäre. Den Termin haben wir dann auch “schon” in 1,5 Wochen bekommen. Alles in Allem wirkt der Laden auf uns eher wie eine “Fittness-Fabrik”, unpersönlich und auf Masse gestrickt. Es ist mir schleierhaft wie das mit den in der FAZ beschriebenen Zielen von Fitness First zusammenpasst.

    An manche Dinge muss man sich sicher gewöhnen, deshalb warten wir mal noch ein bischen ab. Wir haben uns jedoch gefragt was mit dem “alten” Studio nach der Schließung passiert? Besteht die Chance, dass das ein neuer Eigentümer übernimmt? Weiß da jemand was?

  19. Richard
    8. September 2011 um 20:01 | #23

    Guten Abend,

    durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen. Nach Durchlesen aller Posts ergibt sich mir, als langjähriges Mitglied der Prager Spitze, folgende Frage: Hab ich überhaupt irgendeine Möglichkeit, ähnlich des Sonderkündigungsrechts von Mitgliedern der Wilsdruffer, den Vertrag zu kündigen?
    Egal, wieviele von dem nunmehr geschlossenen Studio rüberkommen, es ist einfach zu voll und zu diesen Gegebenheiten habe auch ich nicht den Vertrag unterschrieben.

    Auch nach den hier gelesenen Vorstellungen des Studios…ich war zufrieden und bin gut zurecht gekommen. Aber nun macht Training echt kein Spaß mehr und ich sehe persönlich eigentlich keine Chance oder liege ich da falsch?

    Zudem wurde man als Mitglied völlig übergangen. Keiner wurde informiert und ohne Buschfunk hätte man die vielen neuen Gesichter gar nicht einordnen können. Sauerei! Aber das nette Begrüßungsschild sagt einem ja, man solle nur profitieren. Ich profitiere zur Zeit nicht.

    PS: Zu dem alten Studio kann ich nur vom Hörensagen mitteilen, dass die Miete von FF für diese Fläche noch eine ganze Weile besteht und vorerst nicht an einen Nachfolger zu denken ist!

  20. Max Schiller
    27. September 2011 um 06:56 | #24

    Habe folgende Mail nach Frankfurt geschickt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Namen und Mitgliedsnummern sollen bei dieser Information vorerst keine Rolle spielen. Wir nennen uns locker Rückenfitverein und haben bis zum 31.8.2011 in Ihrem Studio Dresden Wilsdruffer Straße regelmäßig zu unserer vollsten Zufriedenheit trainiert. Mit Bedauern mussten wir die Schließung dieses Studios zur Kenntnis nehmen, waren dann aber auch neugierig auf den von Ihnen angebotenen Wechsel in das Studio Dresden Prager Spitze.

    Nach nun 3 Wochen haben wir uns mal die Mühe gemacht und ein Fazit der ersten Eindrücke verfasst.

    Einstimmig positiv werden benannt die helle freundliche Atmosphäre beim Betreten des Studios, sowie die große Auswahl an bedeutend neueren Trainingsgeräten.

    Negativ bzw. deutlich schlechter als im alten Studio:

    Zirkeltraining – Geräte nicht optimal angeordnet und mitten im Raum, Geräte werden von anderen Zirkelteilnehmern blockiert

    Generelles reservieren von Geräten mit Handtüchern o.ä.

    Mangelnde Freundlichkeit des Empfangspersonals und der Studioleitung

    Die höhenverstellbaren Liegen im Ruheraum des Saunabereiches waren auf der Wilsdruffer Str. bequemer

    Umkleideräume nach Zusammenlegung beider Studios zu beengt

    Kurse in den Abendstunden zu überfüllt, zum Teil bei Rückenfit bis zu 30 Teilnehmer

    Wir würden uns freuen wenn unsere Anmerkungen zu einer spürbaren Verbesserung im Studio Dresden Prager Spitze führen würden.

    Freundliche Grüße vom Rückenfitverein Dresden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.