Auf Augusts Spuren…

27. Juli 2011

So, da wären wir. Nach über acht Stunden Fahrt sind die lächerlichen 600 Kilometer geschafft. Da es aber in Polen irgendwie keine Autobahnen gibt, hat es so lang gedauert.
Warschau selbst ist auf den ersten Blick eher gewöhnungsbedürftig. Trist, grau, ost-modern. Aber das miese Wetter (Dauerregen) hat seinen Anteil dran.
Gerade kommen wir von einem ersten Rundgang durch die Altstadt zurück und sind mehr als positiv überrascht. Tolle Strassen, superschöne Häuser und ganz tolle Ecken. Natürlich steht an jeder zweiten Straße eine Kirche, wo einen der verstorbene Papst anschaut.Das Schloss, wo wir morgen früh hin müssen, haben wir ebenso schon entdeckt wie die Sachsen-Allee und den Sachsenpark. Insoweit werden wir morgen nicht groß rumsuchen müssen. Dann kann die Arbeit ja um 7 Uhr beginnen: Auf den Spuren von August dem Starken, König von Polen, in Polen! Am Nachmittag geht es dann weiter nach Warschau. Nur mit dem Regen sollte es langsam vorbei sein, sonst passt es… :-)

20110727-114013.jpg

20110727-114035.jpg

20110727-114047.jpg

20110727-114100.jpg

20110727-114120.jpg

About these ads
  1. guest
    28. Juli 2011 um 17:23 | #1
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.