3D nur im Kino?

12. September 2010

Die Frage stellen sich spätestens seit der IFA in Berlin Technik-Freaks. Nun, ich hab es ausprobiert und kann mit gutem Gewissen feststellen: NEIN! 3D-Filme kann man inzwischen auch zu Hause genießen und muss sich nicht fürchten, dass man Kopfschmerzen bekommt. Und auch die Technik ist nicht kommendes Jahr schon wieder veraltet. Wer ein wenig darauf achtet, was er für Geräte holt und diese gut aufeinander abstimmt, wird begeistert sein, was alles zu Hause geht!

Von Samsung war und bin ich schon seit Jahren überzeugt. Und auch diesmal setzte ich auf die Firma – das soll ja keine Werbung sein, aber ich fahre mit Samsung seit Jahren gut. Mit dem UE46C7700 bekommt man einen LED-TV der 7er-Serie und damit ein absolutes Premiumprodukt. Nicht nur, dass das Bild selbst bei Kabel Deutschland SD-Empfang gestochen scharf ist und der Ton überraschend klar- sobald man den TV mit dem Internet verbindet, öffnen sich neue Welten: Facebook, Twitter, Zeitunglesen, ein eigener Musikkanal… Und natürlich youtube! Das haut einen um und: Es ist alles kostenlos und funktioniert auf Anhieb. Der Fernseher selbst ist wirklich einen Tipp wert – ich will hier nur nicht die Vorzüge des Gerätes loben, da gibt es diverse Seiten und Tests, die das im Internet ausführlich machen. Alle Infos sind ja auch auf der Samsung-Seite zu finden.

Natürlich ist der UE46C7700 3D-fähig. Dass heißt, er kann sogar normale 2D-Fernsehprogramme auf Wunsch in 3D umwandeln. Das klappt überraschend gut. Natürlich wird so ein Bild nie aussehen wie eine echte 3D-BluRay. Aber für ein Umrechnen macht er es top. Bei HD-Sendern (leider nur die ÖR bei Kabel Deutschland im Moment) macht es sogar richtig Spaß, wenn man auf 3D umschaltet.

Um allerdings 3D schauen zu können, benötigt man eine Shutterbrille. Diese ist mit den einstigen Rot-Grün-Brillen gar nicht zu vergleichen. Eine völlig andere Technik hat Einzug gehalten. Innerhalb von hundertstel Sekunden verschließt sich jeweils ein Glas der Brille und das andere öffnet sich. Damit werden die Doppelbilder, die auf dem TV laufen, im Kopf in 3D umgewandelt. Da die Brille extrem schnell reagiert, bemerkt man auch kein Flackern, was ich beim Sharp zum Beispiel festgestellt habe. Die Brille ist natürlich beim Samsung-LED ebenfalls eine der Marke Samsung. Die SSG- 2200 AR ist zu empfehlen. Im Gegensatz zum preisgünstigeren Modell arbeitet sie nicht mit Knopfzellen sondern mit einem Akku. Den wiederum kann man über jeden x-beliebigen USB-Port aufladen – so auch an einem der Ports am TV. Die Brille soll im Schnitt 50 Stunden betriebstauglich sein, bevor sie an den Strom muss. Dass sind dann schon einige Filme… Schaltet man den TV auf 2D zurück oder ist die BluRay ausgelaufen, schaltet sich die Brille von selbst ab.

Wirklich lohnen wird sich die neue Technik natürlich nur mit einem entsprechenden 3D-BluRay-Player. Meine Wahl fällt auf den BD-C6800. Das ist der “Mittlere” der drei erhältlichen 3D-Player von Samsung. Wohl sinnvoll, bei der gleichen Marke zu bleiben, so funktioniert außerdem die gleiche Fernbedienung gleich. Der teuerste Player unterscheidet sich übrigens nur in der Optik, nicht in der Technik. Er ist mit einer “Glasplatte” abgedeckt, so dass man sehen kann, wie sich die BluRay dreht. Wer’s braucht… Technisch unterscheiden sich die beiden nicht, auch wenn es Samsung dies so auf der Homepage angibt. Wenn man die Bedienungsanleitung und Verpackung begutachtet – keine Unterschiede! Das Wichtige am 3D-Player: Nur er kann 3D-BluRays in 3D an den Fernseher übertragen! Die Möglichkeit 2D Filme abzuspielen, DVDs oder andere Medien einzulegen besteht natürlich trotzdem. Auch ist er ähnlich Multimedial wie der LED ausgestattet – youtube, Facebook, Fotoserien, Musik…

Allerdings ist bei der Verbindung ein wichtiger Punkt zu beachten: Das HDMI-Kabel muss den 3D-Standart 1.4 benutzen, da es fast doppelt so viele Datenmengen sind, die übertragen werden!

In Kombination: Ein Traum! Die Kosten? Klar, eine neue Ausstattung ist nicht billig. Aber: Es kostet auch keine 5000 Euro, wie manche vermuten und in einschlägigen Foren immer wieder schreiben. Der UE46C7700 kostet empfohlen 2399 Euro (Samsung) – was auch MediaMarkt oder Saturn wollen. Im Internet ist er allerdings schon für 1795 Euro zu finden! Der BluRay-Player ist im Internet für 230 Euro zu bekommen (statt 100 Euro mehr empfohlen) und für eine Brille legt man auch keine 129 Euro sondern “nur” 78 – ebenfalls im Netz. Zusammen ist man dann bei einem Preis, der noch immer deutlich unter dem Empfohlenen allein für den TV liegt…

3D-BluRays: Leider gibt es davon noch nicht viele. Monsters vs. Aliens in 3D wird derzeit nur mit den Shutterbrillen im Pack angeboten, allerdings nur bei denen mit Batterie. Aber es gibt ihn bei ebay. Ansonsten sind noch zwei weitere Filme verfügbar. Alles andere, was als 3D angeboten wird, ist rot-grüne Technik, die nicht mit der Brille funktioniert. Echte Shutter-BluRays sollen in den kommenden Wochen auf den Markt kommen, mehrere Firmen haben bereits Neuerscheinungen angekündigt. Ein wenig Warten kann man ruhig – denn die derzeitige Technik wird nicht so schnell veralten. Experten sind sich diesmal einig, die 3D-Technik ist ausgereift, die Geräte sind es auch. Sie werden diesmal auf den Markt gebracht, im Gegensatz zu den ersten HD-Ready TVs, wenn die Standarts festgezogen sind. Also kann man, wenn man sich neue Technik anschaffen will, auch gleich die Investition in 3D tätigen, ehe man sich in zwei Jahren ärgert, dass man den neuen “Standart” nicht hat. Immerhin will Sky noch in diesem Jahr den ersten 3D-Kanal starten…

PS: Und es macht wahnsinnigen Spass… Wie erwähnt, andere Firmen haben auch gute Angebote. Hier soll es letztlich nicht um Werbung oder PR gehen. Schön wäre es, wenn Samsung mir ein bissel von meinem Geld zurückgeben würde. :-) Ich bin nur öfter gefragt worden, wie ich zufrieden bin mit der Technik und ob ich sie empfehlen kann. Deswegen hier die Informationen, wie es funktioniert und was benötigt wird, damit man 3D genießen kann…

About these ads
  1. Uwe Schneider
    20. September 2010 um 15:15

    Ich hoffe sehr, dass du dir deinen Geschmack gut von Samsung bezahlen lässt.
    3D im TV wird in zwei Jahren nie und nimmer Standard sein. Es wird sich im TV nicht durchsetzen. Was will ich denn mit einer 3 D Welt in einer Kiste. Das ist ja wie Puppentheater.

  2. 5. Oktober 2010 um 20:54

    Selten so eine überlange Reklame gelesen.

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.